SolarCloud

Vorteile der LEW SolarCloud

Meist erzeugt man in den Sommermonaten mehr Strom, als man verbraucht. Die Folge ist, dass man diesen Strom bis zu einer begrenzten Kapazität in einem Batteriespeicher speichern kann und den Rest ins Netz zurückspeist. In den Wintermonaten hingegen benötigt man meist mehr Strom, als man selbst erzeugt. Auch der Batteriespeicher ist nicht für langfristiges Speichern konzipiert.

Mit der LEW SolarCloud können Kunden jetzt ihren selbst erzeugten Solarstrom virtuell speichern und ihn jederzeit abrufen.

Überschüssiger Strom fließt wie eine Art Guthaben in einen virtuellen Speicher und steht auch dann zur Verfügung, wenn der Bedarf nicht über den physischen Batteriespeicher oder die aktuelle Solarerzeugung gedeckt werden kann – beispielsweise in den Wintermonaten. Somit spart man sein persönliches "Stromguthaben" an, anstatt nicht verbrauchten Strom ins Netz einzuspeisen. 

Damit ist die LEW SolarCloud die ideale Ergänzung zum eigenen Batteriespeicher.

 Kundennutzen

  • Ein Batteriespeicher macht tagsüber erzeugte Energie nachts verfügbar. Die LEW SolarCloud macht im Sommer erzeugte Energie im Winter verfügbar.
  • Keine Investitionskosten und kein Platzbedarf
  • Keine technologischen Abhängigkeiten z.B. Veraltung von Batterietechnik und 100% Wirkungsgrad
  • Wartungsfreiheit
  • Kapazität flexibel an das Erzeugungs- und Verbrauchsverhalten anpassbar

Alle Infos zur LEW SolarCloud